Wunde und Wissen - Wunden behandeln und heilen: Medizinischer Manukahonig für Wunden

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wunde und Wissen


Welches Medioney Wundprodukt ist für welche Wunde geeignet?

Medihoney bietet fünf verschiedene Produkte zur Behandlung von Wunden. Oftmals sind meherer Produkte geeigent. Für die Wahl entscheidend ist die individuelle Therapieform, die Größe und Ausprägung der Wunde etc. Sollten Sie unsicher sein, welches Produkt das für Sie passende ist, helfen wir Ihnen gerne weiter. Senden Sie eine E-Mail an info@apofit-gmbh.de. Sofern Sie eine telefonische Kontaktaufnahme wünschen, vergessen Sie nicht, Ihre Telefonnummer anzugeben.

 

Medihoney™ Antibakterieller Honig

Medihoney™ Antibakterielles Wundgel

Medihoney™ Antibakterieller Alginatverband

Medihoney™ Antibakterieller Gelverband

Medihoney™ Antibakterieller Tüllverband

Abschürfungen

     

+

 

Akute Wunden

+

+

 

+

 

Belegte Wunden

+

+

+

+

+

Chirurgische Wunden

+

+

+

+

+

Dekubiti

+

+

+

+

+

Diabetische Wunden

+

+

+

+

+

Fuß-/Beinulzera

 

+

+

+

+

Infizierte Wunden

+

+

+

+

+

Nekrotische Wunden

+

       

Tiefe Wunden

+

 

+

+

 

Transplantationsstellen

 

+

+

+

+

Übel riechende Wunden

+

+

+

+

+

Verbrennungen

   

+

+

+

Wunden mit Fistelgängen

+

       

Wirksam auch gegen MRSA

+

+

+

+

+

Verordnungs- und erstattungsfähig

+

+

+

+

+



Schutz der Wundränder


Die intakte Haut rund um die Wunde sollte stets vor dem mazerierenden Einfluss von Wundexsudat geschützt werden, um das Zuwachsen der Wunde vom Rand her nicht zu inhibieren (hemmen). Für den Wundrandschutz ist die Medihoney Schutzcreme bestens geeignet. Sie wird auf die Wundränder aufgetragen, anschließend wird die Wunde selbst mit einem geeigneten Medihoney Produkt zur Wundversorgung behandelt.



Wunde Haut - Spezielle Pflege bei Inkontinenz oder häufigem Händewaschen

Durch Inkontinenz oder durch häufiiges Händewaschen kann es zu Hautreizungen und Hautschäden kommen. Um dem Entstehen wunder Haut durch übermäßigen Kontakt mit Flüssigkeit vorzubeugen, empfielt sich die Anwendung der Medihoney Schutzcreme
oder der Medihoney Dermacreme.

Medihoney Schutzcreme bei Inkontinenz

Die Medihoney Schutzcreme enthält 30% Antibakteriellen Medizinischen Honig und ist frei von Farb-/Dufstoffen, Lanolin, Parabenen, Steroiden und Mineralölen.

Die Creme kann zum Schutz vor Feuchtigkeit oder Flüssigkeit auf der intakten und der bereits geschädigten wunden Haut aufgetragen werden. Des Weiteren kann sie unter Inkontinenzbinden/-auflagen und Wundverbänden verwendet werden. Durch die Medihoney Schutzcreme entsteht eine Schutzschicht, aufgrund derer Hautschäden vermieden werden.

Die Medihoney Schutzcreme wird mindestens dreimal täglich (bei Bedarf öfter) auf die saubere trockene Haut aufgetragen. Die Creme ist auch für Kinder
und Babys geeignet. Sie schützt die Haut vor Feuchtigkeit und Nässe im Windelbereich.

Medihoney Dermacreme bei häufigem Händewaschen

Die Medihoney Dermacreme enthält wie die Schutzcreme 30% Antibakteriellen Medizinischen Honig und ist ebenfalls frei von Farb-/Dufstoffen, Lanolin, Parabenen, Steroiden und Mineralölen.

Besonders bei häufigem Händewaschen empfiehlt sich die Anwendung der Medihoney Dermacreme. Durch häufiges Händewaschen trocknet die Haut. Die Medihoney Dermacreme ist speziell auf die Pflege solcher Hautstellen abgestimmt. Aufgrund ihrer Zusammensetzung schützt sie intakte, anfällige oder gefährdete Haut vor Schäden und Irritation durch Trockenheit oder Reibung. Zudem hilft sie, Juckreize zu vermindern.

Die Medihoney Dermacreme wird mindestens dreimal täglich (bei Bedarf öfter) auf die saubere trockene Haut aufgetragen. Die Creme ist auch für Kinder geeignet.

Was tun, wenn die Wunde nicht heilt?

Schlecht heilende Wunden stellen Arzt und Patient vor eine große Herausforderung. Zunächst sollten die Ursachen analysiert werden, weshalb die Wundheilung nicht oder nur langsam einsetzt. Vor allem Krebspatienten oder Diabetiker sind von schlecht heilenden Wunden betroffen.

Medizinischer Honig bei schlecht heilenden Wunden

Eine wissenschaftliche Studie der Universitäts-Kinderklinik Bonn hat gezeigt, dass medizinischer Honig (Medihoney) bei der Wundheilung erheblich helfen kann. So berichten die Ärzte, dass bei Wunden, die über Jahre einfach nicht heilen wollten, durch die Behandlung mit medizinischem Honig eine Heilung eingesetzt hat (Lesen Sie hier die entsprechende Pressemitteilung der Uniklinik Bonn
). Medizinischer Honig ist antibakteriell wirksam - sogar gegen antibiotikaresistente Bakterienstämme. Des Weiteren bewirkt er ein effektives und schnelles autolytisches Debridement von belegten und nekrotischen Wunden und schafft eine für die Wundheilung wichtige feuchte Umgebung, sodass auch der Verbandwechsel weniger schmerzvoll vonstatten geht.

Medihoney im Krankenhaus und zu Hause

Aufgrund der guten Heilungserfolge nutzen zahlreiche Kliniken und Krankenhäuser Medihoney zur Behandlung von Wunden. Medizinischer Honig ist verschreibung- und erstattungsfähig, aber nicht rezeptpflichtig, d.h., Medihoney kann auch ohne Rezept in Apotheken erworben werden. Weiterführende Informationen zu Medizinischem Honig (Medihoney) bietet die offizielle deutschsprachiche Webseite zu Medihoney.




Informationen zu Dekubitus finden Sie hier ...

Definition, Ursachen, Graduierung, therapeutische und präventive Maßnahmen bei Dekubitus finden Sie auf medifit-gesundheitsshop in der Kategorie Dekubitus.


Informationen zu Ulcus cruris finden Sie hier ...

Definition, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten bei Ulcus cruris finden Sie auf medifit-gesundheitsshop in der Kategorie offene Beine, Ulzera.


Informationen zu Verbrennungen finden Sie hier ...

Definition, Graduierung, Ausdehnung therapeutische Maßnahmen bei Verbrennungen finden Sie auf medifit-gesundheitsshop in der Kategorie Verbrennungen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü